Skip to main content

Gelungener Auftakt der Serenadenkonzerte im Haydn Haus

Bereits 2020 hätten die neuen Serenadenkonzerte im Haydn Haus, die in einer Kooperation zwischen dem Joseph Haydn Konservatorium und den Kulturbetrieben Burgenland stattfinden und in deren Rahmen Lehrende und Studierende des Joseph Haydn Konservatoriums Eisenstadt am historischen Originalschauplatz und teilweise sogar auf historischen Instrumenten musizieren, gestartet werden sollen. Anlass dafür war die erfolgreiche Restaurierung des Hammerflügels von Anton Walter, der im Rahmen dieser neuen Konzertreihe ebenfalls der Öffentlichkeit präsentiert wird. Pandemiebedingt musste der Beginn jedoch immer wieder verschoben werden.

Am Freitag, 28. Mai 2021, war es endlich soweit. Mit dem ebenso gefühlvollen wie spritzigen Konzert des Gitarrenquartettes der Klasse Prof. Nejc Kuhar und Werken von Z. de Abreu, J.S. Bach, J. Dowland, G. Fauré, A. Ginastera, A.B. Mangoré, D. Milhaud, E. Morricone, C. Saint-Saëns sowie F. M. Torroba gelang dem Ensemble im Kaminzimmer des Haydn Hauses ein wunderbarer Streifzug durch 500 Jahre Musikgeschichte. Gemeinsam mit Prof. Nejc Kuhar, der sehr humorvoll durch das Programm führte, musizierten Aleksandra Fabrykina, Ada Stefan und Matija Perčić. Die Zuhörer waren begeistert.

Das nächste Serenadenkonzert findet am Freitag, 25. Juni 2021, 19.00 Uhr, im Haydn Haus statt.