JHK
Mittwoch 31. Mai 2017

JHK-Kompositionswettbewerb 2017

Das Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt schreibt einen Kompositionswettbewerb für Orchester und Elektronik aus

 

Teilnahmebedingungen

 

Der Wettbewerb steht allen interessierten Komponistinnen und Komponisten offen.

Das eingereichte Werk muss folgende Kriterien erfüllen:

•   Aufführungsdauer: ca. 10 - 15 Minuten

•   Orchesterpart: klassisch notiertes Kammer- bzw. Symphonieorchester (unter freier Verwendung des üblichen Instrumentariums, aber bei Oboen, Fagotten und Schlagzeug nicht mehr als zwei Spieler; keine Harfe)

•   Elektronische Musik: keine Vorgaben bezüglich Notation oder Software.

Zuspielung: CD, Laptop, Live Electronics. Maximal 2 Kanäle (Stereo).

Das erforderliche Equipment hat der Gewinner selbst beizubringen; Mischpult, Verstärker und Boxen stehen zur Verfügung.

Kein Video.

 

Die Partitur ist in gedruckter Form inklusive einer Audio-CD einzusenden.

Die CD muss einen hinreichenden akustischen Eindruck der Komposition vermitteln.

Die Einreichung hat anonym zu erfolgen: die Partitur und CD darf nur ein selbstgewähltes Kennwort tragen, das auch auf einem beigelegten verschlossenen Umschlag steht, das den Namen und die Kontaktdaten des Teilnehmers enthält.

Für die Erstellung des gesamten Aufführungsmaterials ist der Teilnehmer selbst verantwortlich, diese müssen im Falle der Zuerkennung binnen 14 Tagen nach Verständigung am JHK eingelangt sein. Die Ausführung des elektronischen Parts liegt in der Verantwortung des Komponisten.

 

Einsendungen an:

Joseph Haydn Konservatorium

Glorietteallee 2

7000 Eisenstadt

Kennwort „JHK-Kompositionswettbewerb 2017“

 

Abgabefrist der fertigen Kompositionen ist der  02. Oktober 2017 (Datum Poststempel)

Das Gewinnerwerk wird voraussichtlich im Jänner/Februar 2018 vom JHK-Orchester unter der Leitung von Richard Zielinski (Oklahoma) in Eisenstadt uraufgeführt.

 

Jury

Die eingereichten Kompositionen werden von einer Jury, bestehend aus den Professoren für Komposition und dem Orchesterteam des JHK, beurteilt. Die Entscheidung wird im Oktober gefällt und ist nicht anfechtbar.

 

Das JHK erhält das uneingeschränkte Recht, das Gewinnerwerk aufzuführen und Ton- oder Bildaufnahmen davon zu machen und zu verwerten. Das Urheberrecht verbleibt beim Teilnehmer.

Die Teilnahme am Wettbewerb und damit im Zusammenhang stehende mögliche Kosten (wie Anreise zu Proben oder Aufführungen) sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Es können keine wie auch immer gearteten Ansprüche oder Vergütungsforderungen an das JHK oder die Jury gestellt werden. Das Material wird nicht zurückgesendet.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklärt sich die Verfasserin/der Verfasser mit den Bedingungen einverstanden.