JHK
Montag 29. Mai 2017

„baROCK it!“ – 7. Burgenländischer Blockflötentag

Auch im siebenten Jahr seines Bestehens lockte der Burgenländische Blockflötentag am 13. Mai 2017 junge und junggebliebene BlockflötistInnen aus nah und fern nach Eisenstadt um gemeinsam die ganze Blockflötenfamilie zum Klingen zu bringen. Die musikalischen Früchte“ dieses Workshoptages wurden in einem großen öffentlichen Präsentationskonzert im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt um 17.30 Uhr vor fast ausverkauftem Saal zu Gehör gebracht.
Das 75-köpfige Blockflötenorchester bestand aus SchülerInnen, StudentInnen, AmateurInnen und LehrerInnen, nicht nur aus dem Burgenland, sondern auch aus Niederösterreich und Wien und auch diesmal konnte eine kleine Delegation aus Italien sowie Ungarn begrüßt werden. Am Vormittag wurde schon in gewohnter Manier am Joseph Haydn Konservatorium unter der Leitung des Wiener Blockflötisten Thomas List intensiv an Arrangements und Originalliteratur für Blockflötenorchester geprobt.
Und wer von der Welt der Blockflöten noch immer nicht genug bekommen hatte, konnte bei einer Schnupperstunde Bassblockflöten mit Angélica Castelló die Vielfalt der Bassblockflöten entdecken und selbst ausprobieren. Für fortgeschrittene BlockflötistInnen gab es die Möglichkeit, weitere Ensemblewerke in einem Ensemble für Fortgeschrittene & Lehrende mit Thomas List zu erarbeiten.
In der Zentralmusikschule Eisenstadt wurde am Nachmittag zu einer ausgelassenen „Rockparty“ geladen. Die rund 90 TeilnehmerInnen, die gerade die Anfänge der hohen Kunst des Blockflötenspiels erforschen, rockten zusammen mit ihren Workshopleiterinnen Karin Hageneder, Silvia Nemeth, Marie-Luise Schottleitner und Marlene Koller die Musikschule.
Die „Pop Block Band“, unter der Leitung von Sonja Elena Fischerauer und Andreas Meller, interpretierte die Musik des Mittelalters auf ihre Weise und brachte neben dem Jazzstandard „One Note Samba“ auch den Popsong „Big Star“, mit originalem Blockflötenpart, zu Gehör. Es kamen neben Keyboard, Drums, (E-)Gitarren, auch vier Elodys, also elektronische Blockflöten der Firma Mollenhauer zum Einsatz. 

Eine Blockflötentag-Premiere gab es für die begeisterten ZuhörerInnen im Eisenstädter Kulturzentrum an diesem Abend auch: die Uraufführung des Werkes „Hidden Buggs“, das eigens für den Burgenländischen Blockflötentag von Angélica Castelló komponiert wurde.
Zurück blieben ein überaus beschwingtes Publikum und motivierte BlockflötistInnen, die sich bereits auf den kommenden Blockflötentag freuen dürfen!
Recorders rock! – „baROCK it“!

Veranstaltet vom Burgenländischen Musikschulwerk (Organisation: Kerstin Zach – Leitung der Fachgruppe Blockflöte) in Kooperation mit dem Joseph Haydn Konservatoriums (Organisation: Regina Himmelbauer).