Skip to main content

Übersiedlung von Klavieren des Joseph Haydn Konservatorium ins Haus der Begegnung. 

Das Joseph Haydn Konservatorium wird im kommenden Studienjahr umgebaut und vergrößert. Anlässlich der guten Zusammenarbeit mit dem Haus der Begegnung hat das Konservatorium während der bevorstehenden Umbauphase des Konservatoriums einen Trakt für Unterrichtszwecke angemietet. Am 1. September wurden neun Klaviere, darunter zwei je 360 kg schwere Bösendorfer und Steinway Flügel vom Joseph Haydn Konservatorium ins Haus der Begegnung transportiert.

Effiziente Synergien

Das Haus der Begegnung liegt zentral und ist nur einen kurzen Spaziergang vom Haydn Konservatorium entfernt. Haydn Kons-Geschäftsführer Franz Steindl und Direktor Gerhard Krammer freuen sich über die effizienten Synergien zwischen den beiden Institutionen: „„Die Räumlichkeiten im Haus der Begegnung sind für unsere Unterrichts-Zwecke ideal. Während des Studienjahres wohnen mehr als 20 unserer Student*innen hier. In den kommenden 12 Monaten werden wir hier einen optimalen Klangraum finden – nur einen Steinwurf entfernt von Haydns letzter Ruhestätte in der Bergkirche“. Die international-bunte Mischung der Student*innen setzt sich aus China, Tschechischen Republik, Deutschland, Spanien, Kroatien, Ungarn, Japan, Korea, Litauen, Polen, Russland, Serbien, Usbekistan und Österreich zusammen.

BU: Klaviere auf Reisen: Haydn Kons-Geschäftsführer Franz Steindl und Direktor Gerhard Krammer koordinieren die Übersiedlung der Instrumente.