Skip to main content

Vor 50 Jahren hat das Land Burgenland die damalige Landes- und Volksmusikschule vom Burgenländischen Volksbildungswerk übernommen und den Start zum Neubau des Gebäudes in der Glorietteallee 2 in Eisenstadt veranlasst. Mit Erlass des Bundesministers für Unterricht und Kunst erfolgte die Umwandlung der Schule zum „Joseph-Haydn-Konservatorium für Musik und darstellende Kunst des Landes Burgenland“. Die feierliche Eröffnung fand am 27. Oktober 1971 statt.

50 Jahre bildet nun diese postsekundäre Bildungseinrichtung des Landes Burgenland Studierende aus aller Welt in künstlerischen und pädagogischen Bereichen der Musik und in der Entwicklung und Erschließung der Künste aus.

Eingebettet in den 100 Jahresfeier-Reigen des Burgenlandes wird am 28. Oktober 2021 der 50. Geburtstag des Joseph Haydn Konservatoriums im Hause mit vielen Gästen gefeiert.

Am Programm stehen

  • die Präsentation einer Festbroschüre über die Geschichte des Haydnkons,
  • die Verleihung des 1. Joseph Haydn Preises an eine Persönlichkeit des kulturellen Lebens,
  • die Uraufführung des „Sauschneyder-Projekts“: ein musikalisches Cross-over durch die Zeiten und Stile über das burgenländische Volkslied „Acht Sauschneider miaßns sein“ sowie
  • ein Konzert des hauseigenen Orchesters mit Werken von Joseph Haydn und Wegbegleitern.

Apropos Weiterentwicklung:

Seit September 2021 wird das Konservatorium in Form einer gemeinnützigen GmbH geführt und auf die Privathochschule vorbereitet.

Dazu die Verantwortlichen Direktor Tibor Nemeth und Geschäftsführer Franz Steindl: „Mit der zukünftigen Privathochschule eröffnet sich für das Burgenland eine Riesenchance, den Bildungsstandort Burgenland im tertiärem Bildungsbereich auszubauen. Damit würde die Haydn-Privathochschule in Eisenstadt zu dem einzigartigen Ort, wo Haydn an Originalschauplätzen und Originalinstrumenten gespielt und erlernt werden kann.“

Diese besondere Geburtstagsfeier des Joseph Haydn Konservatoriums wird auch online übertragen.